english version

HR Group GmbH & Co. KG

Dr. Matthias Händle, Geschäftsführender Gesellschafter

Als Familienunternehmen mit einer mehr als 125-jährigen Tradition liegt der Hamm Reno Group das Thema Nachhaltigkeit in vielerlei Hinsicht am Herzen. Im Zuge der Kampagne „CEOs pro Recyclingpapier“ ist es uns möglich, noch ressourcenschonender zu arbeiten und dies in unseren Arbeitsalltag zu integrieren. Durch die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Schutz wertvoller Ressourcen.

Die Hamm Reno Group entstand im Jahr 2005 aus dem Zusammenschluss der Unternehmensgruppen Hamm (Osnabrück) und Reno (Thaleischweiler-Fröschen). Mit einer mehr als 125-jährigen Tradition verfügt die Gruppe über eine umfangreiche Expertise im Groß- und Einzelhandel von Schuhen.

  1. Warum beteiligen Sie sich persönlich an der bundesweiten CEO-Kampagne?

    Als Familienunternehmen mit einer mehr als 125-jährigen Tradition liegt der Hamm Reno Group das Thema Nachhaltigkeit in vielerlei Hinsicht am Herzen. Im Zuge der Kampagne „CEOs pro Recyclingpapier“ ist es uns möglich, noch ressourcenschonender zu arbeiten und dies in unseren Arbeitsalltag zu integrieren. Dafür muss die Kampagne im Unternehmen konsequent gelebt werden.

  2. Warum ist Ihnen die Nutzung von Recyclingpapier ein wichtiges Anliegen?

    Durch die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel können wir einen weiteren wichtigen Beitrag zum Schutz wertvoller Ressourcen leisten. Mit der Umstellung konnten wir das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen erlebbar machen und unsere Mitarbeiter noch stärker sensibilisieren.

  3. Wie ist das Thema Ressourcenschutz in Ihrem Unternehmen verankert?

    Nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln sind in der Hamm Reno Group ein selbstverständlicher Teil unserer Unternehmensphilosophie. Wirtschaftlicher Erfolg und Ressourcenschutz sind keine Gegensätze. Reno, als Unternehmen der Hamm Reno Group, ist zusammen mit acht großen deutschen Handels – und Markenunternehmen beispielsweise Gründungsmitglied der Klimaschutzinitiative CPI2. Ziel der „Carbon Performance Improvement Initiative“ (CPI2) ist, in der weltweiten Lieferkette von Importprodukten, die jährliche Einsparung mehrerer Millionen Tonnen CO2 sowie der Transfer von Energiespar-Know-how. So engagieren wir uns auch in der Produktion für den Ressourcenschutz.

  4. Welches Ziel haben Sie sich für mehr Ressourceneffizienz gesetzt?

    Derzeit existiert noch kein Ressourceneffizienzprogramm. Mit dem Ausbau unserer Nachhaltigkeitsthemen werden wir das Thema aber zielstrebig weiterverfolgen.

 

Interview als PDF downloaden

Zur Website der HR Group GmbH & Co. KG