english version

SV SparkassenVersicherung Holding AG

Ulrich-Bernd Wolff von der Sahl, Vorsitzender des Vorstands

Auch als Versicherer haben wir viele Möglichkeiten, die Umwelt und das Klima zu entlasten. So legen wir im Bereich der Beschaffung Wert auf den Einsatz umweltfreundlicher Materialien. Mit dem Einsatz von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel möchten wir die Umweltauswirkungen aus unserer Geschäftstätigkeit soweit wie möglich reduzieren und dabei für unsere Mitarbeiter und auch für die Branche Vorbild sein.

Die SV SparkassenVersicherung Holding AG bündelt das Versicherungsangebot der Sparkassen-Finanzgruppe in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Teilen von Rheinland-Pfalz und bietet rund 5.000 hoch qualifizierte Arbeitsplätze im Innen- und Außendienst. Der Konzernsitz ist Stuttgart.

  1. Warum beteiligen Sie sich persönlich an der bundesweiten CEO-Kampagne?

    Als Versicherer mit rund 4,5 Millionen Kunden spielen Papiereinsatz und-verbrauch eine große Rolle. Mit dem Bekenntnis zum konzernweiten Einsatz von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel möchten wir die Umweltauswirkungen aus unserer Geschäftstätigkeit soweit wie möglich reduzieren und dabei für unsere Mitarbeiter und auch für die Branche Vorbild sein.

  2. Warum ist Ihnen die Nutzung von Recyclingpapier ein wichtiges Anliegen?

    Die Schonung der natürlichen Ressourcen stellt einen wesentlichen Aspekt unserer nachhaltigen Ausrichtung dar. Auch als Versicherer haben wir viele Möglichkeiten, die Umwelt und das Klima zu entlasten. Für alle Prozesse, bei denen nicht auf den Einsatz von Papier verzichtet werden kann, haben wir sukzessive auf Recyclingprodukte umgestellt, da diese im Herstellungsprozess weitaus weniger Ressourcen wie Holz, Energie und Wasser verbrauchen. Auch der Verzicht auf Chemikalien und kürzere Transportwege verringern die Umweltbelastungen. Bei der Auswahl des Papiers legten wir zudem Wert auf die Auszeichnung mit dem Blauen Engel.

  3. Wie ist das Thema Ressourcenschutz in Ihrem Unternehmen verankert?

    Energieeffizienz und Ressourcenschonung sind fest in unseren Nachhaltigkeitsleitlinien verankert. Der Optimierung von Arbeitsabläufen sind jedoch Grenzen gesetzt, was die Reduzierung des Ressourceneinsatzes betrifft. Deshalb müssen die Überlegungen auch das Nutzerverhalten einschließen. Im optimalen Fall sollte der Mitarbeiter in seinem eigenen Umfeld aktiv Potenziale erschließen und aus eigenem Antrieb heraus Ressourcenverbrauch vermeiden, zum Beispiel durch den Verzicht auf unnötige Ausdrucke. Die kontinuierliche Sensibilisierung und aktive Einbindung der Mitarbeiter, zum Beispiel im Rahmen unserer jährlich stattfindenden Umweltwochen, ist deshalb ein wichtiger Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie.

  4. Welches Ziel haben Sie sich für mehr Ressourceneffizienz gesetzt?

    Im Zuge der Neuausrichtung unserer Nachhaltigkeitsstrategie stehen Energie- und Ressourceneffizienz sowie Ressourcenverbrauch auch weiterhin im Fokus unseres Umweltengagements. Gemeinsam mit den betroffenen Fachbereichen werden wir daran arbeiten, die bisher erreichten Erfolge zu halten und weitere Einsparpotenziale zu erschließen.

 

Interview als PDF downloaden

Zur Website der SV SparkassenVersicherung Holding AG